Projetk - Raus aus dem toten Winkel

„Eine ganze Klasse verschwindet im toten Winkel eines Betonmischers? Das kann niemals sein!“ Die Schülerinnen der Klassen 1-4 der Klösterle Mädchenschule staunten nicht schlecht, als sie tatsächlich im Fahrerspiegel eines LKW nicht gesehen wurden. Das Schulprojekt „Raus aus dem toten Winkel“ ist eines von vielen Projekten des Round Tables in Ravensburg. Die Vereinigung engagiert sich nicht nur finanziell, sondern auch mit persönlichem Einsatz für Probleme Anderer und mit Freude am gemeinsamen Handeln. Immer wieder kommt es durch rechtsabbiegende LKW zu tragischen Unfällen, da Radfahrer und Fußgänger durch den toten Winkel übersehen werden. Die Idee ist, in möglichst vielen Grundschulen das Thema für Kinder zum Unterrichtsinhalt zu machen. Am 30.06.2017 stand nun ein großer Betonmischer, bereit gestellt von der Firma Eberle in Meckenbeuren, auf dem Schulhof des Klösterle. Jedes Mädchen durfte sich einmal an das Steuer setzen und so selbst erleben, was im toten Winkel unentdeckt bleibt – nämlich alle Klassenkameradinnen. Die neuen Erkenntnisse beeindrucken und erstaunen zugleich. Im Anschluss wurden gemeinsam mit den drei Kollegen des Round Tables richtige Verhaltensregeln erarbeitet, um Unfälle dieser Art zu vermeiden. Verkehrserziehung ganz praktisch und lebensnah. Besser geht es nicht.

Suche