Straßburgfahrt 18.-20.07.2017

Nach einer langen Zugreise am Dienstagvormittag checkten wir nach unserer Ankunft in Straßburg zuerst im Hotel Odalys ein. Danach fuhren wir mit der Straßenbahn zum Europäischen Parlament. Nach einer interessanten Führung waren wir froh, in unsere klimatisierten Zimmer gehen zu können, um uns für das Abendessen zu richten. Natürlich gab es typisch französische Flammkuchen und um 22.30 Uhr gingen wir noch zum Münsterplatz, um die Lichterspiele zu sehen.

 

Auch den nächsten Tag begannen wir typisch Französisch mit Croissants und Baguette. Gut gestärkt bezwangen wir die 330 Stufen bis zur Aussichtsplattform des Münsters. Anschließend schauten wir uns die astronomische Uhr im Münster an. Danach blieb erstmals Zeit zum Shoppen und zum Erfrischen im Pool. Am Abend genossen wir eine Bootsfahrt auf der Ill durch Straßburg und anschließend gingen wir in ein französisch-italienisches Restaurant, ehe wir die Lichterspiele zum zweiten Mal bewunderten. Das war leider auch schon unser letzter Abend in Frankreich.

 

Den Donnerstag begannen wir ebenfalls auf französische Art mit frischen Croissants und Käse, damit wir genug Energie zum Shoppen hatten. Um die Mittagszeit mussten wir leider schon wieder die Rückreise antreten. Es wäre schön gewesen, noch ein paar Tage länger im schönen Straßburg bleiben zu können.

 

Mareike Textor und Lea Auschra

Suche